Privacy policy

 

Nutzungsbedingungen für ISOWTC

 

1 Vorbemerkung

ISOWTC ist eine Internetplattform zur wärmetechnischen Berechnung. ISOWTC wird von der COM CAD Burghardt GmbH (nachfolgend: „COM CAD“ oder „wir“) betrieben.

2 Vertragsgegenstand

2.1

Gegenstand des Vertrages über die Inanspruchnahme der online wärmetechnischen Berechnung ist der kostenpflichtige Erwerb eines Nutzungsrechts für die in der Leistungsbeschreibung aufgeführten Funktionen oder Leistungen der einzelnen Pakete sowie die Bereitstellung des Zusatzdienstes durch COM CAD.

2.2

Der erstmalige Erwerb des Nutzungsrechts nach Ziffer 2.1 erfolgt im Wege der Bestellung des Paketes für wärmetechnischen Berechnung durch den Nutzer (online oder auf anderem Wege) und die Freischaltung, d. h. die Einräumung der Nutzungsmöglichkeit durch die COM CAD. Zum erneuten Erwerb eines Nutzungsrechts für einen bereits freigeschalteten, laufzeitgebundenen Zusatzdienst in unmit-telbarem Anschluss an den laufenden Nutzungszeitraum („Verlängerung“) bedarf es keiner erneuten Bestellung mehr. Die Verlängerung erfolgt automatisch, soweit der Nutzer der COM CAD nicht gem. Ziffer 6.1 mitteilt, dass er die wärmetechnische Berechnung nach Ablauf des Nutzungszeitraumes nicht mehr in Anspruch nehmen möchte („Kündigung“).

2.3

Das Nutzungsrecht ist an das Mitgliedskonto, für das es erworben wird, bzw. den bei dessen Einrichtung abgeschlossenen Nutzungsvertrag gebunden und nicht übertragbar. Im Falle einer Kündigung dieses Nutzungsvertrages z. B. durch Löschung des Mitgliedskontos erlischt auch das Nutzungsrecht.

3 Leistungsumfang / Upgrade

3.1

Das nach Ziffer 2.2 erworbene Nutzungsrecht umfasst die Möglichkeit zur einmaligen oder mehrfachen Inanspruchnahme der in der Leistungsbeschreibung des ausgewählten Paketes der wärmetechnischen Berechnung aufgeführten Funktionen oder Leistungen.

3.2

Bei einem laufzeitgebundenen Zusatzdienst kann die Inanspruchnahme während des Nutzungszeitraumes erfolgen. Der Nutzungszeitraum für laufzeitgebundene Zusatzdienste beträgt einen Tag, einen Monat oder zwölf Monate, soweit in der Leistungsbeschreibung des Zusatzdienstes kein abweichender Nutzungszeitraum festgelegt ist. Der Nutzungszeitraum beginnt mit der Bestellung des Berechnungspaketes. Die COM CAD behält sich jedoch vor, die tatsächliche Möglichkeit zur Inanspruchnahme des Zusatzdienstes bis zum Eingang der Nutzungsgebühren zurückzubehalten.

3.3

Sofern ein laufzeitgebundenes Paket in unterschiedlichen Varianten angeboten wird, ist ein Wechsel in eine andere Variante mit einem größeren Leistungsumfang („Upgrade“) jederzeit möglich, solange die von der bisherigen Variante umfassten Leistungen und/oder Funktionen noch nicht vollständig erbracht sind. Das Upgrade erfolgt durch Erwerb des Nutzungsrechts für die erweiterte Variante nach Ziffer 2.2. In diesem Fall ersetzt die Leistungsbeschreibung der erweiterten Variante diejenige der bisherigen Variante. Der Nutzungszeitraum für die erweiterte Variante beginnt mit Durchführung des Upgrades.

4 Gebühren / Zahlungsbedingungen / Einzugsermächtigung

4.1

Der Nutzer ist zur Zahlung der im Rahmen der Bestellung angezeigten oder in der Leistungsbeschreibung des Zusatzdienstes oder im Gebührenverzeichnis genannten Gebühr verpflichtet.

4.2

Die Gebühr ist mit dem erstmaligen oder – im Falle einer Verlängerung – erneuten Erwerb des Nutzungsrechts fällig und vollständig zu entrichten, soweit in der Leistungsbeschreibung oder im Rahmen des Zahlungsvorganges keine abweichenden Zahlungsregelungen angeboten werden.

4.3

Im Falle des Zahlungsverzuges ist COM CAD berechtigt, den Zugang zur Nutzung der Dienste vorübergehend oder endgültig zu sperren oder diesen im Wiederholungsfall vorübergehend oder endgültig von der Nutzung von ISOWTC ausschließen („Sperrung“). 
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass damit auch die Nutzung von ISOWTC im Übrigen eingeschränkt oder ausgeschlossen wird.

4.4

Soweit das Nutzungsrecht gemäß Ziffer 3.3 erlischt, lässt dies die Verpflichtung zur Zahlung der vollen Nutzungsgebühr unberührt. Ein Anspruch auf Erstattung besteht nicht. Dasselbe gilt im Falle einer Sperrung nach Ziffer 4.3 oder wegen eines anderweitigen Verstoßes gegen die in den AGB geregelten Verpflichtungen.

4.5

Einzugsermächtigung: Der Nutzer ermächtigt die COM CAD widerruflich, fällige Gebühren für Zusatzdienste von dem bei der Bestellung oder Inanspruchnahme Paketes angegebenen Bankkonto mittels Lastschrift bzw. Kreditkarte (PayPal) einzuziehen.

4.6

Sofern der Nutzer eine Einzugsermächtigung erteilt hat, zieht die COM CAD den Rechnungsbetrag frühestens nach Ablauf von fünf Werktagen ab Zugang der Rechnung oder einer vergleichbaren Forderungsübersicht im Lastschriftverfahren ein.

4.7

Liegt – etwa aufgrund nachträglichen Widerrufs – keine Einzugsermächtigung des Nutzers vor, so kann die COM CAD für den erhöhten Verwaltungsaufwand bei der Abwicklung des Zahlungsverkehrs eine Kostenpauschale in Höhe von 3,00 EUR pro Zahlungsvorgang erheben. Dem Nutzer ist der Nachweis gestattet, die Mehrkosten seien überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die vorgenannte Pauschale.

5 Änderungsvorbehalt (laufzeitgebundene Pakete)

5.1

Bei laufzeitgebundenen Zusatzdiensten ist die COM CAD berechtigt, den Leistungsumfang sowie die Gebühren oder sonstige Konditionen maximal einmal pro Quartal zu ändern. Die COM CAD wird den Nutzer über die Änderung per E-Mail informieren. Der Nutzer kann der Änderung innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung widersprechen. Widerspricht der Nutzer innerhalb der Frist nicht, so gilt seine Zustimmung als erteilt. Die COM CAD verpflichtet sich, den Nutzer zu Beginn der Frist auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinzuweisen. Der Widerspruch ist zu richten an: 
COMCOM CAD Burghardt GmbH, Krautgartenweg 1, 86856 Hiltenfingen, Deutschland. Kontakt per E-Mail: ISOWTC Kontaktfromular

5.2

Der allgemeine Änderungsvorbehalt unserer AGB bleibt unberührt. Die vorstehende Ziffer 5.1 gilt daher nicht, soweit Änderungen des Zusatzdienstes lediglich mittelbar auf einer allgemeinen Änderung von COM CAD beruhen (z. B. einer Änderung der Kategoriestruktur) und diese unter Berücksichtigung der Interessen des Nutzers nicht zu einer wesentlichen Einschränkung des Zusatzdienstes führt.

6 Kündigung (laufzeitgebundene Pakete)

6.1

Ein laufzeitgebundener Zusatzdienst kann zum Ende des Nutzungszeitraumes ordentlich gekündigt werden, und zwar bei laufzeitgebundenen Zusatzdiensten mit einem Nutzungszeitraum von bis zu einem Monat ohne Einhaltung einer Frist, bei laufzeitgebundenen Zusatzdiensten mit einem Nutzungszeitraum von mehr als einem und bis zu sechs Monaten unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen, bei laufzeitgebundenen Zusatzdiensten mit einem Nutzungszeitraum von mehr als sechs Monaten unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten.

6.2

Im Falle eines Widerspruchs nach Ziffer 5.1 ist die COM CAD berechtigt, den Zusatzdienst auch vor Ablauf des Nutzungszeitraumes ordentlich mit einer Frist von vier Wochen zu kündigen.

6.3

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

6.4

Erfolgt keine Kündigung nach Ziffer 6.1, verlängert sich das Nutzungsrecht gem. Ziffer 2.2. Die Gebühr fällt für die Verlängerung erneut an.

7 Datenschutz

7.1

Zur ordnungsgemäßen Durchführung wärmetechnischen Berechnung ist es erforderlich, die persönlichen Daten der Nutzer zu spei-chern und zu verarbeiten. Die COM CAD gewährleistet den vertraulichen Umgang mit diesen Daten nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz sowie im Übrigen nach der Datenschutzerklärung.